AUTOHAUS  SKOF

Dr-Gustav-Heinemann-Str 5
90491 Nürnberg

Telefon0911-959983
Telefax0911-9599899
E-Mailserviceannahme@autoskof.de
Homepagewww.autoskof.de
www.auto-skof.mazda-service.de

Über 40 Jahr Autohaus SKOF - die Geschichte

Am 14. Mai 1969 begann Fred Skof mit einer KFZ-Reparatur-Werkstatt für alle PKW-Typen.
Mit einem Werkzeugwagen und viel Mut zum Risiko legte er im Stadtteil "Gostenhof" in der Adam-Klein-Straße den Grundstein. Kaum 6 Monate später verkaufte der damalige Besitzer das Grundstück und setzte dadurch dem jungen Unternehmen ein jähes Ende.

So suchte der Meister eine neue Bleibe und fand sie schließlich in "Wöhrd" in einem Rückgebäude der Felseckerstraße. In einem 16-Stunden-Tag und einer 7-Tage-Woche unterstützte die Ehefrau Karin ihren Mann in allen geschäftlichen Belangen.
So konnte auch 1970 die große Rezession überwunden und die erste Hebebühne angeschafft werden. Unterstützung kam noch durch die Einstellung eines KFZ-Mechanikers und eines Auszubildenden.



Im März 1974 war es dann so weit, Fred Skof übernahm die Vertretung der damals in Deutschland noch unbekannten PKW-Marke "Toyo Kogyo" aus Japan, heute überall als MAZDA geschätzt.

Da das Vertrauen der Kunden in die Werkstatt sehr groß war, wagten einige den Kauf dieser Fahrzeuge. Durch Mundreklame und die gute Qualität der Fahrzeuge wurde die Nachfrage nach diesen Autos immer größer. So sahen sich Karin und Fred Skof wiederum gezwunden, sich nach einer größeren Bleibe umzusehen.

Im Mai 1975 kam der große Umzug nach "Schoppershof" in die Äußere Sulzbacher Straße. In den folgenden Jahren wurde auf diesem Gelände jede Möglichkeit genutzt, Platz für die Vergrößerung der Bertiebsfläche zu schaffen.
Durch das Wohlwollen der damaligen Vermieterin wurde ein Vorvertrag zum Erwerb des Areals gefertigt, die Bauvoranfrage eingereicht, alles schien gut zu laufen, denn die Banken waren zu dieser Zeit noch sehr kooperativ. Leider verstarb während der Planungsphase die Vermieterin. Die Erben hatten andere Pläne, es kam zu keinem Kauf.
Zum Glück räumte zur gleichen Zeit schräg gegenüber in der Dr.-Gustav-Heinemann-Straße die MAN das Grundstück. Mit den zwei Grundstückseigentümern konnte ein Erbpachtvertrag geschlossen werden.


So hatten Karin und Fred Skof, die gerne in dieser Gegend "Jobst / Shoppershof" bleiben wollten, sich ihren Wunsch erfüllt.

Das neue Autohaus steht nun seit 1986 in "Jobst" in der Dr.-Gustav-Heinemann-Str.5, nur einen Steinwurf vom ehemaligen Betrieb entfernt. Neuwagen, Gebrauchtwagen, alle Serviceleistungen, Fachwerkstatt für Webasto-Standheizungen, Klimaservice, Telekommunikations-Systeme, Fahrschul- und Taxiumbauten, HU/AU Station, Gasumrüstung, Autoglasreparaturen, und und und ...
Der anerkannte Karosseriebetrieb von Auto Skof ist fit für alle anfallenden Unfallinstandsetzungen.

Von Gostenhof über Wöhrd, Schoppershof nach Jobst war ein langer und oft steiniger Weg.
Heute können Karin und Fred Skof nach über 40 Jahren auf einen großen, treuen Kundenstamm bauen.
Denn ohne zufriedene Kunden besteht kein Betrieb.

Ab 1. November 2012 bietet Auto Skof alle gängigen PKW-Marken sowie EU-Fahrzeuge als Jung-, 
-Vorführwagen oder auch Neuwagen an. Die Erweiterung des Angebots war wegen der starken Nachfrage nach preisgünstigen Fahrzeugen aller relevanten Hersteller zeitgerecht anzupassen. Selbstverständlich wird auch der von den Herstellern vorgeschriebene Wartungsintervall nach den Herstellervorschriften im Hause duchgeführt. 
Einen Überblick verschafft Ihnen die Homepage unter www.autoskof.de